Urlaub in Brake, Weser

Brake an der Unterweser, die grüne Hafenstadt der Wesermarsch


Brake ist die Kreisstadt des Landkreises Wesermarsch. Die Stadt zieht sich an der Weser entlang. Brake liegt im Marschenland und nicht direkt an Jadebusen und Nordsee, die Sie aber mit dem Auto schnell erreichen. Der Jadebusen ist nur ein Katzensprung entfernt und auch die Nordseeküste ist nicht allzu weit.

Obwohl die Hafenstadt Brake kein direkter Urlaubsort ist, spricht einiges für einen Urlaub in der Wesermarsch und an der Weser. Die Wesermarsch bietet mit Mooren, Naturlandschaften, Sehenswürdigkeiten und Wandermöglichkeiten eine wunderschöne Landschaft für einen abwechslungsreichen Aufenthalt.

 

Unterkünfte in Brake

Hotels in Brake und Umgebung

Hotel Brake

Obwohl und auch weil Brake kein direkter Urlaubsort ist, gibt es die eine oder andere authentische Unterkunft hier. Einige Hotels und Pensionen liegen an der Weser, manche sogar direkt am Weserstrand. Es gibt Hotels und Ferienwohnungen zum Übernachten. Unter den Hotels ist vor allem das Hotel Garni Süd in der Nähe der Weser für einen Urlaub geeignet. Es gibt einen Fahrradverleih im Haus.

» Hotels in Brake

Ferienwohnungen in Brake

Ferienwohnung Brake

Die Ferienwohnung Süderfeld liegt in einem traditionellen friesischen Haus mit Reetdach in ruhiger Lage. Die Einrichtung ist modern und freundlich. Im Garten und auf der Terrasse können Sie sich entspannen. In Harrierwurp können Sie einen richtigen Urlaub auf dem Bauernhof verbringen. Im Farm stay Hof auf der Wurp können Sie sogar reiten. Kostenloses WLAN ist in allen Unterkünften selbstverständlich, sofern es nicht anders angegeben ist.

» Ferienwohnungen & Ferienhäuser in Brake

 

Erholung pur – Schiffe gucken an der Kaje

An der Kaje ist richtig was los. Kaum sind Sie hier am Seehafen von Brake, können Sie schon etwas entdecken: ein großes Schiff, einen Schlepper, kleine Motorboote und vieles mehr.

Bänke laden Sie zum Ausruhen ein. Die Braker Bürger sind gesellig, und so kann es durchaus passieren, dass Sie einfach so ein nettes Gespräch haben.

Hafen von BrakeDie Weser und der Hafen von Brake

 

Harriersand – eine Insel im Fluss

Mitten in der Weser liegt die kleine, langgezogene Insel namens Harriersand. Diese ist mit der Fähre von Brake aus zu erreichen. Im Sommer fährt sie regelmäßig, in kälteren Zeiten nur noch selten.

Wenn Sie wollen, nehmen Sie Ihr Fahrrad mit und erkunden damit das Inselchen. Alternativ eignet sich der Strand „drüben“ auch sehr gut zum Baden.

So können Sie Brake von der anderen Seite aus sehen.

 

Die Weser mit der Schnellfähre überqueren

Nur 10 Minuten fahren Sie mit der Fähre von Brake nach Sandstedt am Ostufer der Weser. Genug Zeit für eine leckere Bockwurst, die berühmte Weserfähren-Bockwurst. Das ist hier schon eine kleine Tradition.

Die Schnellfähre "Kleinensiel" verkehrt den ganzen Tag über alle 20 Minuten von Brake nach Sandstedt und umgekehrt. Auch Ihr Fahrrad oder ihren PKW können Sie mit hinüber nehmen.

Nördlich von Sandstedt können Sie in Rechtenfleth immer sonntags den Marschendichter Hermann Allmers besuchen. Im Sommer hat nämlich das Museum im Hermann-Allmers-Haus zwischen 13 und 17 Uhr geöffnet. Sie können beispielsweise am Westufer parken, dann mit der Weserfähre übersetzen und einen Spaziergang am Deich entlang nach Rechtenfleth unternehmen.

 

Die Weser von oben gesehen – Ein Blick aus dem Telegraphenturm

Wenn Sie schon in Brake sind, dann besuchen Sie unbedingt das Schifffahrtsmuseum. Ein Teil davon ist im ehemaligen Telegraphenturm untergebracht.

Es ist wunderschön, den alten Turm zu besteigen, „unterwegs“ die alten Exponate zu entdecken und von oben über die Weser schauen zu können. Sie werden es nicht bereuen.

Der zweite Teil des Museums befindet sich in der Innenstadt.

 

Vom Orgelspieler zum Baumeister – Arp Schnitger

Arp Schnitger war früher mal ein berühmter Orgelbaumeister, der in einigen Kirchen in der Umgebung den Orgeln zu einem schönen Klang verholfen hat.

Heute wird ihm dazu verholfen, ihn und seine wundervolle Orgelkunst nicht zu vergessen. So wurde für ihn eigens ein Arp-Schnitger-Centrum eingerichtet.

 

Folgende Stadtteile gehören zu Brake

Boitwarden, Brake, Golzwarden, Hammelwarder Außendeich, Harrien, Harrierwurp, Käseburg, Kirchhammelwarden, Klippkanne, Meyershof, Norderfeld, Schmalenfleth, Schmalenfletherwurp, Süderfeld.

 

 

Fotos & Reisebericht - Brake

Spaziergang und Rungang in Brake an der Weser

Erlebnisbericht eines Urlaubers, Mai 2018:

Brake liegt an der Unterweser zwischen Bremen und Bremerhaven. Es ist die Kreisstadt der Wesermarsch.

Wir parken in der Nähe des Bahnhofs und gehen durch die nette Fußgängerzone, die "Breite Straße" zum Weserufer. Etliche Geschäfte laden hier wochentags zum Einkauf.

Fußgängerzone BrakeFußgängerzone Breite Straße in Brake - alles leer, denn es ist Sonntag

 

Durch die Bahnunterführung führt der Weg, vorbei am Schiffahrtsmuseum, auf geradem Wege zum Hafen.

Bahnunterführung BrakeDurch die Bahnunterführung in der Nähe des Bahnhofs erreichen wir die Weser.

Schiffahrtsmuseum BrakeDas Schiffahrtsmuseum der Oldenburgischen Weserhäfen in Brake (Teil 1)

Fußgänger-Bummelzone BrakeDie herrliche Braker Fußgänger-Bummelzone mit den kleinen Bäumchen

 

Auf dem Weserdeich befinden sich ein großes Aussichtsrestaurant...

Café-Restaurant Wiechmanns Weserhotel BrakeWir erreichen das Café-Restaurant Wiechmanns Weserhotel direkt am Weserufer.

 

...und ein weiterer Teil des Schiffahrtsmuseums:

Schiffahrtsmuseum 2 BrakeDas Schiffahrtsmuseum der Oldenburgischen Weserhäfen in Brake (Teil 2, Telegraph)

 

Der Norden der Stadt ist vom Industrie- und Binnenhafen geprägt, deshalb gehen wir durch den Park am Museum und benutzen die Uferpromenade in Richtung Süden zu einem ausgedehnten Spaziergang.

Es geht immer am Wasser entlang. An einer Fischbude essen wir ein Matjesbrötchen.

Blick auf Weser und Hafen BrakeVon einer Aussichtsterrasse blicken wir zum Industrie- und Binnenhafen.

Museum für Schifffahrt BrakeDas Museum für Schifffahrt mit Parkanlage am Weserufer

Schiffs- und Fähranger BrakeSchiffs- und Fähranger Brake mit Blick auf Harriersand.

Anlegestelle Schnellfähre BrakeAnlegestelle der Schnellfähre "Brake"

Aussichtspunkt Die Wartende, BrakeAussichtspunkt am Wasser mit der Statue "Die Wartende"

Weser Schiff BrakeWir erblicken schon ein etwas größeres Schiff. Auch die großen "Pötte" (Überseeschiffe) ziehen hier vorbei...

Weser Schiff BrakeEin Weser-Schiff fährt flussaufwärts nach Bremen.

 

Ein Rettungsschiff liegt einsatzbereit am Anleger:

Seenotkreuzer BrakeDer Liegeplatz des Seenotkreuzers mit ständiger Besatzung in Bereitschaft

 

Leider blockiert die Konstruktion davor den freien Blick auf Strand und Insel Harriersand. Wir erkennen trotzdem dort drüben den herrlichen Naturbadestrand und den Schiffsanleger.

Viele Fahrgäste fahren zum Baden und Essen hinüber.

Strand HarriersandDer Sandbadestrand und der Anleger der bewaldeten Insel Harriersand mit dem kleinen roten Leuchtfeuer durch das Teleobjektiv.

 

Den Rückweg beschreiten wir teils über den Deich, teils über die dahinterliegende Lange Straße:

Hochwassermauer BrakeUnser Rückweg führt über den Deich mit der Hochwassermauer.

Fußgängerschleuse HochwassermauerWir gehen durch die Fußgängerschleuse in der Mauer auf die unten liegende "Lange Straße".

Hochwassersicherung BrakeHochwassersicherung in zwei Etagen. Die ursprüngliche Mauer wurde wohl noch einmal aufgestockt.

Backsteinhaus BrakeRomantisches Backstein-Häuschen mit schmiedeeisernem Balkon

Kirche und Hospital BrakeDurchblick zu Kirche und Hospital

 

Wir betrachten ausführlich die Abfahrt und Ankunft der Schnellfähre zur gegenüberliegenden Insel Harriersand, Deutschlands größter Flussinsel.

Die Fähre fährt ohne Pause ständig hin und zurück:

Schnellfähre HarriersandAnkunft der Schnellfähre vom Harriersand...

 

Auch ein Ausflugsschiff aus Bremen legt an, spuckt einige Gäste aus und fährt weiter nach Bremerhaven.

Ausflugsschiff von Bremen...und des Ausflugsschiffs von Bremen.

Ausflugsschiff OceanaAnlegen der "Oceana"...

xxx Brake...und schon erfolgt die Weiterfahrt nach Nordenham und Bremerhaven.

 

Zum Schluss besuchen wir noch den Informationspavillon auf der Anhöhe und gehen durch die Fußgängerzone zurück zum Bahnhof.

Das war ein schöner und unterhaltsamer Ausflug nach Brake.